Flexi-Village

Eine Container-EinheitWie auf der vorherigen Seite beschrieben, wollen wir Unterkünfte für die Familien schaffen, die ihre Häuser während der Neugestaltung des Stadtteils Makululu vorübergehend verlassen müssen. Die Idee ist praktikable Wohnungen zu schaffen, die schnell und kostengünstig errichtet werden können. Wir haben uns dafür entschieden, Container aufzustellen und zu Wohnraum umzugestalten.4 Container-Einheiten Jede Familie wird eine Container-Einheit bewohnen, die aus eineinhalb Containern mit eingebauten Türen und Fenster besteht. Zwischen den beiden Containern entsteht eine Kücheneinheit, unter der sich ein Abwassertank (Septic Tank) befindet. Die Hauseinheit verfügt auch über eine Zisterne und einen Wasserspeichertank. Vier Container-Einheiten mit PV-DachJe vier Container-Einheiten werden zusammengestellt und von einer Stahlkonstruktion mit PV-Modulen überdacht, wodurch nicht nur die Container vor starken Regenfällen, Stürmen oder Hitze geschützt werden, sondern wodurch sie auch mit Strom versorgt werden.

Flexi Village komplett32 dieser 4-er Einheiten sollen zusammen “Flexi-Village” bilden, das somit Wohnraum für 120 Familien bereitstellt.

Flexi-Village soll ein sich weitgehend selbstständig versorgendes Dorf mit aktivem sozialen Leben sein, das ein Gemeinschaftsgefühl vermittelt und in dem sich die Bewohner wohlfühlen. Zugleich soll es fortschrittlich und eine Lehrstelle sein, damit die Bewohner Themen wie Stromerzeugung durch PV-Anlagen, Recycling, Kläranlage, Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung im Haus, Aquaponik, etc. kennenlernen. Für Bildung und Betreuung wird in der Schule und dem Kindergarten gesorgt. Auch die Ausübung wirtschaftlicher Tätigkeiten wird angeregt.

Schaubild Flexi-Village Komponenten - deutsch 2

Finanzierung: Die temporären Bewohner bezahlen Wohnungsmiete sowie für Strom und Wasser